Wanderung zum Hermannsdalen

SchwierigkeitMittel
LokalisierungMoskenesøya
Dauer5 Std.
Länge13.87 km
Höhenmeter1200 m
Max. Höhe540 m
Karte - 1:50 000Vest-Lofoten
SchneerisikoBis Ende Mai oberhalb der Passhöhe
  • Verlauf : Geh zurück
  • Sichtbarkeit des Pfades : Medium
  • Start/Ziel : 400 m hinter dem Anleger von Vinstad, auf dem Weg hinein in den Bunesfjorden, Der (kaum erkennbare) Startpunkt liegt unmittelbar hinter einem weißen Haus auf einer Wiese.
  • GPS-Punkt(e) : Start/Ziel: N67 57.658 E12 59.995
    Gipfel des Hatinden: N67 57.530 E12 58.325
    Ehemaliger Bauernhof in Strandnähe: N67 57.579 E12 54.915
  • Hinweis : Steiler Abstieg jenseits der Passhöhe und bis zum See von Øvervatnet
Hermannsdalen1
Beschreibung


Diese großartige Wanderung bringt Sie in das abseits gelegene Tal Hermannsdalen. Am Ende des Tals steht - dem Ozean zugewandt - ein verlassener Bauernhof, der davon zeugt, dass hier an diesem extrem abgelegenen Ort der Inseln vor noch nicht allzu langer Zeit Menschen lebten.  Diese Wanderung ist eine der wenigen Möglichkeiten, die mehr oder weniger unzugängliche Westküste der Insel Moskenesøya zu erkunden.
Nur 4 Stunden Marschzeit von Vindstad entfernt ist Hermannsdalen der ideale Ort,  um in einer spektakulären und ruhigen Umgebung ein Zeltlager aufzuschlagen.
Der Gipfel des Håtinden, der von der Passhöhe zwischen Forsfjord und Hermannsdalen in nur 10 Min. zu erreichen ist, bietet einen traumhaften Blick auf die Arme des Reinefjords.

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Ortschaft Vindstad, die erst nach Überquerung des Reinefjords zu erreichen ist, doch während der Sommermonate setzt das Boot mehrmals täglich über. Folgen Sie, nachdem Sie von Bord gegangen sind, dem Feldweg, der ans Ende des Bunnesfjorden und zum Strand von Buneset führt. Der anfangs nicht besonders gut sichtbare Pfad geht etwa 400 m hinter der Anlegestelle links vom Weg ab (N67 57.658 E12 59.995). Der Pfad durchquert zunächst eine Wiese in Richtung zum Berg und schwenkt dann nach links, um über den Nordosthang hinauf auf die Anhöhe Pøylhammaren zu führen. In etwa 250 m Meereshöhe erreichen sie eine kesselförmige, von zwei Gipfeln (554 m und 597 m) umgebene Eintiefung. Der Pfad führt durch den Kesselgrund und biegt dann unterhalb des östlichen Kamms des Håtinden rechts ab hinauf auf 360 m Meereshöhe. Weiter geht es den südöstlichen Hang des Håtinden hinauf auf 400 m und dann steil hoch bis zur Passhöhe (N67 57.428 E12 58.346 – 491 m).Von hieraus können Sie den Blick auf den Reinefjord im Osten und das Tal Hermannsdalen im Westen genießen. Für einen Rundumblick müssen Sie von der Passhöhe aus noch etwa 200 m weiter hinauf auf den Gipfel des Håtinden klettern. Folgen Sie dazu der Kammlinie zu Ihrer Rechten (genau nach Norden) und überwinden Sie noch die letzten sechzig Höhenmeter. Die Aussicht ist wirklich der Mühe wert!Der Abstieg zum Hermannsdalen ist recht steil, doch der Pfad ist gut sichtbar.

Von der Passhöhe aus steigen Sie etwa hundert Meter nach Südwesten hinab, dann führt der Pfad nach links immer am Berg entlang genau nach Süden bis oberhalb einer zweiten Passhöhe. Hinab geht es dann weiter nach Westen, parallel zu einem Bachlauf, der den kleinen See Øvervatnet speist (Markierung 144 auf der Karte).

Am See Øvervatnet angekommen, laufen Sie den nach links führenden Pfad am Südufer entlang. Er führt links vom Bachlauf durch das Tal hinab zu dem großen See Hermannsdalsvatnet. Dieser See kann von beiden Seiten umrundet werden, wir haben das rechte Ufer (Nordufer) gewählt, da es flacher und oft sonniger als das Südufer ist. Der Wasserstand des Sees ist im Sommer niedriger und legt ein natürliches Pflaster frei, das das Vorankommen wesentlich erleichtert. Der See ist nicht sehr tief und die Wassertemperatur kann daher im Sommer angenehme Werte erreichen. Am Ende des Sees kommen Sie an dem ehemaligen Bauernhof von Hermannsdal vorbei, der von Wildwuchs und alten Steinmauern umgeben ist. Der Zugang zum Meer ist nicht einfach, da der aus großen Steinen gebildete Strand in Ufernähe extrem rutschig ist.  Es ist möglich, auf die Anhöhe Sandhågen (Markierung 31 auf der Karte) hinaufzusteigen. Sie bietet einen schönen Blick auf die stark zerklüftete Südküste sowie das gesamte Tal. Östlich von dieser Anhöhe befindet sich eine architektonisch interessante Privatkabine.

Die Rücktour erfolgt über den gleichen Weg zurück. Die oben beschriebene Passhöhe ist die einzige Möglichkeit, um in das Tal zu gelangen und es wieder zu verlassen.

Nach Überquerung der Passhöhe kann man auf dem Rückweg jedoch weiter geradeaus durch das kleine Tal bis zum Forsfjorden herabsteigen. Wenn Sie sich für diese Route entscheiden, müssen Sie berücksichtigen, dass es ab Punkt N67 57.415 E12 58.512 (424 m) keinen richtigen Weg mehr gibt. Am Rande des Fjords lässt sich dann wieder ein Pfad erahnen, über den Sie am Meer entlang zurück nach Vindstad gelangen.

Eignung
Nein
Ja
Nein
Track herunterladen
Hermannsdalen.gpx

Google-Maps-Route zum Startpunkt der Wanderung

Sie können Ihren aktuellen Standort oder den Ortsnamen eingeben, von dem aus Sie starten möchten

Wanderungen in der Umgebung

Wanderung zum Brunakseltinden

Wanderung zum Brunakseltinden

Lage 0.0 km
Moskenesøya
DifficultéMittel
8 km

Eignung
Nein
Nein
Nein
Von Forsfjord nach Vindstad

Von Forsfjord nach Vindstad

Lage 2.2 km
Moskenesøya
DifficultéMittel
3.3 km

Eignung
Nein
Nein
Nein
Wanderung zum Hermanndalstinden

Wanderung zum Hermanndalstinden

Lage 2.2 km
Moskenesøya
DifficultéSchwierig
16.6 km

Eignung
Nein
Nein
Nein
Segltinden

Segltinden

Lage 4.0 km
Moskenesøya
DifficultéSchwierig
7.1 km

Eignung
Nein
Nein
Nein

Copyright und Urheberrecht
Jede vollständige oder teilweise Wiedergabe dieser Website oder ihrer Inhalte (Layout, Texte, Tondokumente, Logos, Bilder, Videos), egal welcher Art, ist ohne die vorherige und ausdrückliche Genehmigung durch die Autoren von Lofoten-Wanderung untersagt und stellt eine durch das geltende Gesetz sanktionierte Nachahmung dar. Alle Texte dieser Website wurden beim frz. Schriftstellerverband SDGL hinterlegt.